herbstlicher Salat mit Kürbis und Feta

Nach einem Schlemmerwochenende Lust auf einen knackigen, vegetarischen Salat? Dann ist dieses Rezept perfekt!

Der frisch bunte Salat passt sehr gut zu dem weichen, heißen Kürbis. Der salzige Feta Käse zusammen mit dem Balsamico Dressing rundet das Geschmackserlebnis wunderbar ab.

Was braucht man für 2 Portionen?

ca. 400g Hokkaido Kürbis (Gewicht ohne Schale und Kerne)

100g Feta oder Feta light

3 EL gemischte Kerne oder Kürbiskerne

1 Hand voll Cocktailtomaten

1 frische Paprika

1,5 Romana-Salat

1 Hand voll Gurkenscheiben

2 EL Balsamico Essig

3 EL Olivenöl

2 TL Sonnenblumenöl

Salz

Pfeffer

1 Prise Zucker

 

Zubereitung:

1. Schritt:

Den Backofen auf 185 Grad Celsius Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Kerne des Hokkaido Kürbis entfernen und die Schalte entfernen. Danach entweder in Würfel oder in Scheiben schneiden und in eine ofenfeste Form legen. Den Kürbis mit 2 TL Sonnenblumenöl, Salz und Pfeffer würzen und gut vermischen (geht am besten mit den Händen).

 

2. Schritt:

Die Form für 35 Minuten in den Ofen geben. Danach heraus nehmen, einmal umrühren und den Fetakäse mit den Fingern zerkrümeln und über den Kürbis streuen. Inzwischen den Ofen auf 215 Grad Celsius vorheizen und dann weitere 15 Minuten fertig backen.

 

3. Schritt:

Inzwischen den Salat, Tomaten, Gurke, Paprika klein schneiden und entweder in eine Schüssel geben oder direkt anrichten. Aus Olivenöl und Essig das Dressing mischen und mit Salz, Pfeffer und einer Prise Salz abschmecken. Danach gut mit einer Gabel verrühren und kurz vor dem Servieren über den Salat geben.

 

4. Schritt:

Wenn der Kürbis und der Käse fertig sind das Dressing über den Salat geben. Danach den Kürbis auf dem „Salatbett“ verteilen. Abschließend noch mit der Kernmischung verzieren. Und dann direkt servieren.

 

Viel Spaß beim Zubereiten und guten Appetit! Ich bin auf eure Kommentare gespannt 🙂

Wenn ihr das Rezept ausprobiert nicht vergessen mich mit @LaurasWifeLife und #lauraswifelife zu markieren damit ich nichts verpasse 🙂

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.