Low Carb Spaghetti Squash Carbonara

Heute gibt es meine Low Carb Version von Spaghetti Carbonara. Dazu ist der Spaghetti Squash perfekt geeignet. Das Fruchtfleisch des frühen Kürbis ist nach dem Kochen ähnlich wie normale Spaghetti. Das Ganze hat einen ganz kleinen Vorteil: viel weniger Kalorien und viel weniger Kohlenhydrate als normale Spaghetti  – gesund und lecker!

 

Zutaten für 4 Portionen:

1 Spaghetti Squash

120 g Parmesan frisch gerieben

1 Prise Muskat

2 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Evtl. Salz nach Bedarf

125 g Bacon-Streifen

2 frische Bio Eier Größe L

Zubereitung:

1. Schritt, Kürbis vorbereiten:

Zuerst den Ofen auf 200 Grad Celsius vorheizen. Mit einem Holzstab kleine Löcher in den Kürbis rundherum stechen. Etwas Wasser in eine große Auflaufform füllen (sodass circa 0,5-1 cm Wasser in der Form steht und den Kürbis darauf legen.

Besonders starke Menschen können den Kürbis auch mit einem Messer in zwei Hälften schneiden, entkernen und dann mit der offenen Seite nach unten in die Auflaufform geben (Backzeit verkürzt sich dann auf circa 45-50 Minuten). Dieser Kürbis hat eine extrem harte Schale. Ich persönlich finde es zu gefährlich auf dieser harten und glatten Oberfläche mit einem Messer rum zuhantieren und lasse ihn einfach ganz.

Jetzt kann die Auflaufform samt Kürbis in den Ofen. Das ganze dauert dann circa 60-70 Minuten und der Kürbis wird am besten alle 20 Minuten ein wenig gedreht. Wenn man mit einer Gabel leicht durch die Haut piksen kann ist der Kürbis fertig.

 

 

2. Schritt, den Bacon anbraten:

Während der Kürbis im Ofen ist kann man bereits den Bacon anbraten. Dazu einfach eine beschichtete Pfanne nehmen und die Bacon-Streifen hinein geben. Dann ab auf den Herd damit und bei mittlerer bis hoher Hitze schön knusprig braten. Zusätzliches Fett braucht es hier nicht! Danach einfach die Pfanne von der Herdplatte nehmen und stehen lassen.

Tipp: Eine alternative für kalorienbewusste wären Schinkenwürfel anstatt Bacon zu nehmen. Optional kann man mit dem Bacon auch kleine Zwiebelwürfel und Knoblauch anbraten.

 

3. Schritt, die Soße zubereiten:

Es gibt ja viele Rezepte für eine Carbonara Sauce, hier ist meins: einfach den Parmesan, die Eier, eine Prise Muskat und viel Pfeffer zu einer breiartigen Masse verrühren und zur Seite stellen. Fertig – einfach aber super lecker!

Zusätzliches Salz braucht man wegen dem Parmesan und Bacon normaler Weise nicht.

4. Schritt, fast geschafft:

Nachdem jetzt alles vorbereitet ist kann man schnell den Tisch decken und sich dann, im Idealfall mit einem Glas Wein, aufs Sofa setzen und auf den Kürbis warten. 🙂

ganz nach dem Motto „man schütte 0,2 Liter Wein in den Koch“

 

5. Schritt, der Kürbis ist fertig:

Wenn der Kürbis fertig ist aus dem Ofen nehmen und in zwei Hälften schneiden. Das geht im gegarten Zustand jetzt sehr einfach (Vorsicht, nicht die Finger verbrennen!).

Dann die Kerne entfernen und schließlich mit zwei Gabeln das „Fruchtfleisch“ alias die „Spaghetti“ aus der Schale lösen und in Stücken trennen.

6. Schritt, jetzt kommt alles zusammen:

Die Kürbisstückchen in die Pfanne geben und zusammen mit dem Bacon noch ein paar Minuten anbraten. Dann von der Herdplatte nehmen und die Sauce auf das gaaaaanz heiße essen geben. Das ist sehr wichtig weil die Eier sonst nicht gegart werden.

Dann schnell zwei Rührlöffel oder Gabeln (vorsichtig wegen der Beschichtung der Pfanne) die Sauce unterheben. Nur so stockt das Ei nicht. Wir wollen ja kein Rührei in unserer Carbonara. Wenn die Sauce gut verrührt ist sofort servieren und verputzen, guten Appetit!

 

Jetzt kommt bestimmt eine Frage zum Schluss auf: Schmeckt das ganze denn überhaupt nach echten Spaghetti? Nein. Die Konsistenz ist ein ähnlich aber geschmacklich ist der Kürbis eher neutral. Trotzdem finde ich die Kombination sehr lecker und es ist eine nicht ganz so kalorienreiche Variante der Kalorienbombe. Nachkochen lohnt sich!

Viel Spaß beim Nachmachen! Ich bin auf eure Kommentare gespannt 🙂

Wenn ihr das Rezept ausprobiert nicht vergessen mich mit @LaurasWifeLife und #lauraswifelife zu markieren damit ich nichts verpasse 🙂

Folge:

2 Kommentare

  1. Anna Vogl
    Oktober 6, 2017 / 1:11 pm

    Endlich getestet, nachdem ich einen Kürbisstand in die Ecke gefunden habe, der Spaghettikürbis hatte. Ich muss sagen, das Rezept hat meine Erwartungen sogar noch übertroffen. Mega lecker!! Und nicht mal wg der Low Carbs (wenn man nämlich alles auf einmal alleine aufisst, hilft das nicht viel 😉 ). Danke Laura für die tolle Idee (und dass du auch herzhafte Rezepte postest….) :*

    • Laura
      Autor
      Oktober 18, 2017 / 9:18 am

      Hallo Anna 🙂
      freut mich sehr, dass du das Rezept ausprobiert und für gut befunden hast!
      Die Soße ist auch mit normalen Spaghetti sehr lecker
      :-*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.