Red Velvet Cake mit Frischkäsecreme (roter Samtkuchen)

Anlässlich des Valentinstages nächste Woche möchte ich gerne mein Rezept für einen Red Velvet Cake mit euch teilen.

Ich persönlich bin gar kein Fan vom Valentinstag. Für mich bedeutet das Kitsch, überteuerte Rosen und künstliche Romantik. Ich mag es eher sich eine schöne Überraschung oder Freude zu machen, wenn und wann man möchte und nicht nur an einem Tag im Jahr.

Da Kuchen aber immer geht und mit viel Liebe daheim gebacken wird, teile ich trotzdem dieses besondere Rezept für meinen Red Velvet Cake zum Valentinstag.

Und das Beste ist: Mit diesem ultimativ samtigen und cremigen Kuchen könnt ihr eure Liebe sogar mit mehreren Leuten teilen. Ihr könnt ihn für eure Freunde, Familie, Nachbarn oder auch für die Kollegen backen. Bei mir war letzteres der Fall und sie haben sich sehr gefreut und der Kuchen war ganz schnell weg.

Was braucht man für einen Red Velvet Cake? 

Für den Teig:

120 g weiche Butter (Raumtemperatur)

315 g Zucker

1 Prise Salz

2 Bio Eier Größe L (Raumtemperatur)

250 ml geschmackneutrales Öl (ich habe Sonnenblumenkernöl verwendet)

250 ml Buttermilch (Raumtemperatur)

1 TL Weißweinessig

2 TL Vanilleextrakt oder Vanillepaste

2 TL rote Farbpaste

350 g Mehl

50 g Stärke

15 g Backkakao

5 g Natron (kein Backpulver!)

Für die Frischkäsecreme:

200 g weiche Butter

500-600 g Puderzucker

1 TL Vanilleextrakt

450 g Frischkäse in Doppelrahmstufe (von Philadelphia Frischkäse)

 

Zubereitung:

1. Schritt:

Den Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und zwei Backformen mit circa 20 cm Durchmesser einfetten und mit Backpapier auslegen.

2. Schritt:

Butter und Zucker für 2-3 Minuten cremig schlagen (Mixer oder Flachrührer der Küchenmaschine).  Danach Salz und Vanilleextrakt dazu geben und kurz unterschlagen. Ein Ei nach dem anderen dazu geben und zwischendurch für mindestens eine Minute gut unterrühren.

Wenn sich alles zu einer cremigen Masse verbunden hat Öl, Buttermilch und Essig dazu geben und wieder gut verrühren.

3. Schritt:

In eine kleine Schüssel einige Esslöffel der Teigmasse geben und mit der Lebensmittelfarbpaste sehr gut vermischen. Dann zu dem restlichen Teig geben und alles gut verrühren. Diesen Schritt wiederholen bis der Teig eine sehr kräftige rote Farbe hat.

4. Schritt:

Die trockenen Zutaten (Mehl, Natron, Stärke, Kakao) vermischen und sieben. Danach zum Teig geben und so kurz wie möglich vermengen, bis keine Mehlreste mehr sichtbar sind.

Danach den Teig in die vorbereiteten Backformen aufteilen und glattstreichen.

Tipp: für ein gutes Ergebnis wiege ich den Teig immer ab, damit genau gleich viel in jeder Backform ist.

Tipp: Zur Not kann der Teig auch in einer Backform gebacken werden. Die Backzeit verlängert sich dann auf circa 60 Minuten (Stäbchenprobe!) und der Teig wird so ein bisschen trockener.

Der Kuchen darf dann für circa 30 Minuten in den Ofen. Wenn keine Teigreste mehr an einem Zahnstocher sind, den man in die Mitte vom Kuchen sticht, ist er fertig.

5. Schritt:

Die Teigschichten nach der Backzeit kurz in der Form stehen lassen und dann auf ein Kuchengitter stürzen und komplett auskühlen lassen.

6. Schritt:

Um die Creme für den Red Velvet Cake herzustellen, muss vorerst der Frischkäse und die Butter auf Raumtemperatur sein.

Beides in eine Schüssel geben und mindestens 5 Minuten mit dem Rührbesen des Mixers oder der Küchenmaschine schlagen. Danach circa 250 g des Puderzuckers und das Vanilleextrakt dazu geben und alles für circa 3 Minuten gut schlagen. Danach weitere 250 g Puderzucker dazu geben und wieder für drei Minuten schlagen. Wenn die Creme noch flüssig ist (sie behält dann nicht die Form) mehr Puderzucker dazu geben, bis sie fester (immer noch cremig und streichfähig, aber behält die Form) wird.

Danach kaltstellen.

7. Schritt:

Falls beim Backen ein Teighügel entstanden ist, kann man die Kuchenoberfläche oben gerade abschneiden. Das geht am besten mit dem komplett abgekühlten Kuchen.

Wenn man mag, kann man einige Esslöffel der Frischkäsecreme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und zur späteren Dekoration des Red Velvet Cakes in den Kühlschrank legen.

Einen Boden umgedreht auf die Tortenplatte legen.

Die Hälfte der übrig gebliebenen Creme auf dem Kuchenboden verteilen und glattstreichen.

Danach den zweiten Boden (auch umgedreht) darauflegen. Den Red Velvet Cake kann man jetzt mit der restlichen Frischkäsecreme komplett einstreichen und nach Belieben mit der Creme aus dem Spritzbeutel verzieren.

Zum Abschluss darf der Kuchen nochmal für zwei Stunden in den Kühlschrank und kann dann serviert werden.

Der Red Velvet Cake punktet besonders mit der leckeren Creme, der samtigen Textur und vor allem mit seinem tollen aussehen.

Viel Spaß beim Zubereiten und guten Appetit! Ich bin auf eure Kommentare gespannt 🙂

Wenn ihr das Rezept ausprobiert, nicht vergessen mich mit @LaurasWifeLife und #lauraswifelife zu markieren damit ich nichts verpasse 🙂

Rezeptkarte zum Drucken oder Speichern:

Einfach auf „print“ klicken und entweder einen Drucker auswählen oder ein PDF erstellen.

Red Velvet Cake
Print
Zutaten
Für den Teig
  1. 120 g weiche Butter (Raumtemperatur)
  2. 315 g Zucker
  3. 1 Prise Salz
  4. 2 Bio Eier Größe L (Raumtemperatur)
  5. 250 ml geschmackneutrales Öl (ich habe Sonnenblumenkernöl verwendet)
  6. 250 ml Buttermilch (Raumtemperatur)
  7. 1 TL Weißweinessig
  8. 2 TL Vanilleextrakt oder Vanillepaste
  9. 2 TL rote Farbpaste
  10. 350 g Mehl
  11. 50 g Stärke
  12. 15 g Backkakao
  13. 5 g Natron (kein Backpulver!)
Für die Frischkäsecreme
  1. 200 g weiche Butter
  2. 500-600 g Puderzucker
  3. 1 TL Vanilleextrakt
  4. 450 g Frischkäse in Doppelrahmstufe (von Philadelphia Frischkäse)
Instructions
  1. Den Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und zwei Backformen mit circa 20 cm Durchmesser einfetten und mit Backpapier auslegen.
  2. Butter und Zucker für 2-3 Minuten cremig schlagen (Mixer oder Flachrührer der Küchenmaschine). Danach Salz und Vanilleextrakt dazu geben und kurz unterschlagen. Ein Ei nach dem anderen dazu geben und zwischendurch für mindestens eine Minute gut unterrühren.
  3. Wenn sich alles zu einer cremigen Masse verbunden hat Öl, Buttermilch und Essig dazu geben und wieder gut verrühren.
  4. In eine kleine Schüssel einige Esslöffel der Teigmasse geben und mit der Lebensmittelfarbpaste sehr gut vermischen. Dann zu dem restlichen Teig geben und alles gut verrühren. Diesen Schritt wiederholen bis der Teig eine sehr kräftige rote Farbe hat.
  5. Die trockenen Zutaten (Mehl, Natron, Stärke, Kakao) vermischen und sieben. Danach zum Teig geben und so kurz wie möglich vermengen, bis keine Mehlreste mehr sichtbar sind.
  6. Danach den Teig in die vorbereiteten Backformen aufteilen und glattstreichen.
  7. Der Kuchen darf dann für circa 30 Minuten in den Ofen. Wenn keine Teigreste mehr an einem Zahnstocher sind, den man in die Mitte vom Kuchen sticht, ist er fertig.
  8. Die Teigschichten nach der Backzeit kurz in der Form stehen lassen und dann auf ein Kuchengitter stürzen und komplett auskühlen lassen.
  9. Um die Creme für den Red Velvet Cake herzustellen, muss vorerst der Frischkäse und die Butter auf Raumtemperatur sein.
  10. Beides in eine Schüssel geben und mindestens 5 Minuten mit dem Rührbesen des Mixers oder der Küchenmaschine schlagen. Danach circa 250 g des Puderzuckers und das Vanilleextrakt dazu geben und alles für circa 3 Minuten gut schlagen. Danach weitere 250 g Puderzucker dazu geben und wieder für drei Minuten schlagen. Wenn die Creme noch flüssig ist (sie behält dann nicht die Form) mehr Puderzucker dazu geben, bis sie fester (immer noch cremig und streichfähig, aber behält die Form) wird.
  11. Danach kaltstellen.
  12. Falls beim Backen ein Teighügel entstanden ist, kann man die Kuchenoberfläche oben gerade abschneiden. Das geht am besten mit dem komplett abgekühlten Kuchen.
  13. Wenn man mag, kann man einige Esslöffel der Frischkäsecreme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und zur späteren Dekoration des Red Velvet Cakes in den Kühlschrank legen.
  14. Einen Boden umgedreht auf die Tortenplatte legen.
  15. Die Hälfte der übrig gebliebenen Creme auf dem Kuchenboden verteilen und glattstreichen.
  16. Danach den zweiten Boden (auch umgedreht) darauflegen. Den Red Velvet Cake kann man jetzt mit der restlichen Frischkäsecreme komplett einstreichen und nach Belieben mit der Creme aus dem Spritzbeutel verzieren.
  17. Zum Abschluss darf der Kuchen nochmal für zwei Stunden in den Kühlschrank und kann dann serviert werden.
wifelife https://lauraswifelife.com/

Folge:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.