fluffige Waffeln mit Blaubeersauce und Vanillesahne

Schon immer liebe ich Waffeln! Außen kross und innen fluffig mit verschiedensten Toppings. Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass ich sie lieber mag als Pancakes! Frisch vom Waffeleisen auf den Teller schmecken die Waffeln mir am besten.

Als Topping zu empfehlen sind:

– Sahne und Kirschen oder Beeren

– Nutella und frische Beeren

– braune Butter, Zucker und Zimt

– Buttercreme

– Karamellsauce

– Vanillesauce und Kirschen

– und viele mehr!

Diese Liste könnte ich ewig so weiterführen. Heute gibt es das Grundrezept und zwei Toppings, Blaubeeren + Sahne und Karamelbuttercreme.

Was braucht man für ungefähr 10 Waffeln (Grundrezept)?

– 3 Bio Eier Größe L

– 80 g Zucker

– 1 Prise Salz

– 100 g zimmerwarme Butter

– 1 TL Vanilleextrakt

– 175 ml Milch

– 175 g Mehl

– 1,5 TL Backpulver

mein verwendetes Waffeleisen findet ihr hier

Was braucht man für die Blaubeersauce mit Vanillesahne?

– 250 g tiefgefrorene Blaubeeren/Heidelbeeren

– 50 g Zucker (oder weniger nach Geschmack)

– 1 TL Zimt

– 1 Becher Schlagsahne

– 1,5-2 TL hochwertiges Vanilleextrakt

– 1 Päckchen Sahnesteif (alternativ 2 TL San-apart)

– Puderzucker zum bestreuen

Für das Rezept der Buttercreme hier klicken!

Tipp: hier braucht man maximal die Hälfte des Rezeptes!

Zubereitung:

1. Schritt, Vorbereitung der Sauce:

Die kalte Sahne mit dem Rührgerät schlagen, bis sich große Blasen bilden. Danach Zucker, Vanille und Sahnesteif dazu geben und ganz steif schlagen. Jetzt kann man sie in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und in den Kühlschrank legen. Alternativ einfach in eine Schüssel mit Deckel geben und bis zur Verwendung kühl stellen.

Die Blaubeeren in einem kleinen Topf zum Kochen bringen und dann Zucker und Zimt hinzufügen. Danach rühren bis sich alles gut verbindet und anschließend abschmecken. Dann noch durch ein feines Sieb streichen und bis zur Verwendung zur Seite stellen.

Tipp: Die Sauce schmeckt viel besser ohne die Kerne der Blaubeeren, der zusätzliche Schritt lohnt sich!

2. Schritt, der Waffelteig:

Butter, Eier, Zucker, Salz und Vanilleextrakt mit dem Flachrührer der Küchenmaschine (oder mit dem Rührgerät) in circa 4-5 Minuten weiß-cremig rühren.

In der Zwischenzeit Mehl und Backpulver in eine Schüssel sieben.

Jetzt abwechselnd Milch und die Mehlmischung zu der Butter-Ei-Zucker Masse geben und gut verrühren. Der Teig soll nicht flüssig sein, sondern eher dickflüssig, wenn man ihn mit dem Löffel aufnimmt.

Danach jeweils eine kleine Kelle von dem Teig in das vorgeheizte Waffeleisen geben und goldbraun ausbacken. Bei Bedarf ein wenig einfetten.

Dann kann schon mit den leckeren Toppings angerichtet und gegessen werden!

Viel Spaß beim Zubereiten und guten Appetit! Ich bin auf eure Kommentare gespannt 🙂

Wenn ihr das Rezept ausprobiert, nicht vergessen mich mit @LaurasWifeLife und #lauraswifelife zu markieren damit ich nichts verpasse 🙂

Rezeptkarte zum Drucken oder Speichern:

Einfach auf „print“ klicken und entweder einen Drucker auswählen oder ein PDF erstellen.

fluffige Waffeln mit Blaubeersauce und Vanillesahne
Serves 10
Print
Zutaten für die Waffeln
  1. 3 Bio Eier Größe L
  2. 80 g Zucker
  3. 1 Prise Salz
  4. 100 g zimmerwarme butter
  5. 1 TL Vanilleextrakt
  6. 175 ml Milch
  7. 175 g Mehl
  8. 1,5 TL Backpulver
Zutaten für die Blaubeersauce mit Vanillesahne
  1. 250 g tiefgefrorene Blaubeeren/Heidelbeeren
  2. 50 g Zucker (oder weniger nach Geschmack)
  3. 1 TL Zimt
  4. 1 Becher Schlagsahne
  5. 1,5-2 TL hochwertiges Vanilleextrakt
  6. 1 Päckchen Sahnesteif (alternativ 2 TL San-apart)
  7. Puderzucker zum bestreuen
Zubereitung der Sauce
  1. Die kalte Sahne mit dem Rührgerät schlagen, bis sich große Blasen bilden. Danach Zucker, Vanille und Sahnesteif dazu geben und ganz steif schlagen. Jetzt kann man sie in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und in den Kühlschrank legen. Alternativ einfach in eine Schüssel mit Deckel geben und bis zur Verwendung kühl stellen.
  2. Die Blaubeeren in einem kleinen Topf zum Kochen bringen und dann Zucker und Zimt hinzufügen. Danach rühren bis sich alles gut verbindet und anschließend abschmecken. Dann noch durch ein feines Sieb streichen und bis zur Verwendung zur Seite stellen.
  3. Die Sauce schmeckt viel besser ohne die Kerne der Blaubeeren, der zusätzliche Schritt lohnt sich!
Zubereitung der Waffeln
  1. Butter, Eier, Zucker, Salz und Vanilleextrakt mit dem Flachrührer der Küchenmaschine (oder mit dem Rührgerät) in circa 4-5 Minuten weiss cremig rühren.
  2. In der Zwischenzeit Mehl und Backpulver in eine Schüssel sieben.
  3. Jetzt abwechselnd Milch und die Mehlmischung zu der Butter-Ei-Zucker Masse geben und gut verrühren. Der Teig soll nicht flüssig sein, sondern eher dickflüssig, wenn man ihn mit dem Löffel aufnimmt.
  4. Danach jeweils eine kleine Kelle von dem Teig in das vorgeheizte Waffeleisen geben und goldbraun ausbacken. Bei Bedarf ein wenig einfetten.
  5. Dann kann schon mit den leckeren Toppings angerichtet und gegessen werden!
Notes
  1. Tipp: Die Waffeln am besten heiss und fisch aus dem Waffeleisen essen, optional auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
wifelife https://lauraswifelife.com/

Folge:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.